Bei der Erlen-Rindeneule (Acronicta alni) handelt es sich um einen von Spanien über Mitteleuropa bis in den fernen Osten verbreiteten Nachtfalter aus der Familie der Edelfalter (Noctuidae).
Der graubraune Schmetterling erreicht eine Flügelspannweite von bis zu 46 Millimetern. Die erwachsene Raupe wird etwa 45 mm lang und ist durch ihre grellgelben Querbinden sehr auffällig. Die langen, schwarzen Keulenhaare der Erlen-Rindeneule-Raupe sind an ihren Enden verdickt und kommen bei Raupen sehr selten vor.

Entstehung

Diese Raupe der Erlen-Rindeneule hatte ich auf einem Blatt eines Ahornbaumes entdeckt. In dieser Zeichnung habe ich sie auf einem Blatt der Schwarzerle (Alnus glutinosa) dargestellt.

Ich habe mich entschlossen, die Illustration mit Pigmenttusche in der sehr aufwändigen Ink-Dot-Technik umzusetzen. Nach einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Motiv in zahlreichen Skizzen habe ich Raupe und Blatt mit Bleistift auf satiniertem 300g Aquarellpapier von Fabriano vorgezeichnet. Danach folgte die Umsetzung der Reinzeichnung mit Pigmenttusche.

Ausgewachsene Raupe der Erlen-Rindeneule

Acronicta alni


Medium:PigmenttuscheJahr:2018Größe:20 cm x 20 cm